Reise Turnerinnen 2013 nach Venedig


Über sieben Brücken musst du gehn

 

Die meisten Brücken gibt es in Venedig. Auch wenn es uns Turnerinnen beim Besuch der

Lagunenstadt so vorgekommen ist - Irren ist menschlich:

 

Venedig hat gerade mal 398 Brücken. Hamburg hält europaweit mit 2123 Brücken den Rekord. Nichts

desto trotz haben wir während unserm 3-tägigen Venedig-Besuch zahlreiche Brücken überquert,

untergondelt, fotografiert, gesucht, gefunden und bestaunt.

 

Gleich nach unserer Ankunft am Freitag im Hotel Serenissima, starteten wir zu Fuss mit Frau Kunz zur

2- stündigen Brunetti- Stadtführung. Viele interessante Informationen gab sie uns mit auf den Weg.

Danach mussten wir verständlicherweise auf Empfehlung von Frau Kunz auf dem Markusplatz ein

Apéro zu uns nehmen. Nach einem feinen Nachtessen zogen wir gemeinsam wieder Richtung Hotel.

Ein paar Stunden Schönheitsschlaf konnten wir alle gut gebrauchen.

 

Für Samstag stand ab 9.30 Uhr der Bootsausflug zu den Laguneninseln Murano, Burano und Torcello

auf dem Programm. Ein gewaltig schöner Ausflug, oft mit fast zu wenig Aufenthaltszeit auf den

einzelnen Inseln.

 

Lisi Huber hat bereits vor unserer Abreise den Wunsch geäussert ein Konzert zu besuchen. Deshalb

nahmen wir nach der Rückkehr von den Inseln unterschiedlich ein Essen zu uns. Für die späteren

Konzertbesucher war es das frühe Abendessen, für die restlichen Frauen das späte Mittagessen. Die

Schreibende gehörte zu den Konzertbesuchern, zusammen mit Lisi Knutti, Beatrice Hofer und eben

Lisi Huber. In der Kirche San Vidal lauschten wir den Klängen von Vivaldi, die vier Jahreszeiten. Ein

wahrer Genuss. An dieser Stelle ein bombastisches Merci an Lisi.

 

Die „andere“ Truppe genoss ein gemütliches Abendessen und die eine oder andere trafen wir bei

unserer Rückkehr noch beim Schlummertrunk in der Hotelbar.

 

Für Sonntag war klar, dass da noch eine Gondelfahrt auf das Programm musste. Von Frau Kunz haben

wir bereits erfahren, dass die Lizenzen von Generation zu Generation weitergegeben werden. Für

eine neue Lizenz werden ca. 65‘ 000 Euro erhoben. Wir 11 Turnerinnen besetzen 2 Gondeln und

genossen die 30 minütige Fahrzeit um einen letzten Blick auf die Lagunenstadt zu erfassen.

 

Danach hiess es für uns, Koffer abholen und mit dem Schiffsbus zum Bahnhof. Während der

Heimreise hatten wir Zeit, die letzten Stunden des Venedig- Trips nochmals Revue ziehen zu lassen.

An dieser Stelle ein riesiges Merci an Lydia und Heidi für die Organisation.

 

Venezianische Grüsse Ruth Fahrni